7 Minute(n) Lesezeit

Praktikum im Produktdesign

#Aktuelles

Hallo, mein Name ist Jonas und ich besuche derzeit die 10. Klasse der Staatlichen Realschule Tittling. Ich bin sehr sportlich und wirke mit vollster Begeisterung im Fußball mit. Eine weitere große Leidenschaft von mir ist aber auch das Zeichnen. Ich zeichne schon seit ich ein kleines Kind bin. Bei meiner Praktikumswoche im Produktdesign bei Wimmer Wohnkollektionen hat mir das sehr geholfen. So ging mir beispielsweise das Skizzieren von Möbeln leicht von der Hand.

Wimmer Wohnkollektionen: Mein Praktikum im Produktdesign

Jonas berichtet über seinem Praktikum im Produktdesign.

Warum ein Praktikum bei Wimmer?

Das lässt sich schnell beantworten. In meinem Bekanntenkreis wurde nur Gutes über die Firma gesagt. Auch die Kreativität und Individualität von Wimmer sagt mir sehr zu - so fiel mir die Entscheidung ziemlich leicht. Da ich gerne kreativ arbeite, war auch die passende Abteilung schnell gefunden: das Produktdesign. Außerdem hat mich schon immer der Weg eines Produktes, in diesem Fall ein Möbelstück, von der Skizze auf einem Blatt Papier über das 3D-Modell auf dem Bildschirm bis hin zum vollwertigen Produkt aus Holz interessiert.

Meine Aufgaben: Möbel designen…

Gleich am ersten Tag durfte ich eine Esszimmergarnitur erstellen, bestehend aus einem Tisch, Stühlen und einer Eckbank. Die Herausforderung hierbei war, die Essgruppe im gleichen Stil zu designen. Dazu musste ich die bereits vorhandenen Komponenten immer wieder und bis ins kleinste Detail betrachten. Das Resultat: ein harmonisches Ganzes.

Spezialanfertigungen ausarbeiten…

Danach durfte ich meinem Vorgesetzten Tom beim Ausarbeiten von Vorschlägen für eine Spezialanfertigung eines Sofas helfen. Dieses hat mir sehr großen Spaß gemacht. Das Besondere dabei war, sich immer wieder neue Designs auszudenken. Durch die guten Ratschläge von Tom erleichterte sich diese Arbeit enorm. Und im Nu entstanden viele Ideen und Skizzen.

Praktikum im Produktdesign bei Wimmer Wohnkollektionen - eigene Entwürfe ausarbeiten
Praktikum im Produktdesign bei Wimmer Wohnkollektionen - eigene Entwürfe ausarbeiten als 3D-Modell
Praktikum im Produktdesign bei Wimmer Wohnkollektionen - Modellbau

3D-Modelle erstellen…

Des Weiteren durfte ich meine Fertigkeiten im 3D-Planungsprogramm Phyta unter Beweis stellen. Die Skizze meines selbst kreierten Tisches, die ich zuvor auf dem Papier erstellt hatte, konnte ich nun in ein vollständiges 3D-Modell umformen. Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeit mit dem Programm, welche sich nach kurzer Zeit durch die Beihilfe meiner netten und hilfsbereiten Kollegen sowie durch ein paar Spielereien schnell wieder legten.

und Marketingluft schnuppern.

Als ich meinen Tisch fertiggestellt hatte, durfte ich zum Abschluss noch die Tätigkeiten eines Mediengestalters kennenlernen. Mein selbst entworfener Tisch wurde nun in eine Wohnungsgraphik integriert. So bekam ich eine gute Vorstellung, wie mein Möbelstück in einem Zimmer aussehen könnte.

Praktikum im Produktdesign bei Wimmer Wohnkollektionen - Marketingluft schnuppern

Die Aufgaben eines Mediengestalters durfte ich auch kennen lernen.

Nach einer Woche Praktikum

Aus dem Praktikum bei Wimmer Wohnkollektionen kann ich nur Positives mitnehmen. Die Aufgaben, die ich erledigen durfte, brachten eine Menge kreativen und technischen Spaß mit sich. Ich kann mir nun eine Ausbildung als Produktdesigner oder aber auch als Mediengestallter sehr gut vorstellen. Toll war auch die außerordentliche Hilfsbereitschaft des gesamten Teams, das mich mit offenen Armen aufgenommen hat. Dadurch habe ich auf jeden Arbeitstag mit großer Freude hin gefiebert und war umso trauriger, als meine Praktikumswoche bei Wimmer wieder zu Ende war.    

Aus dem Praktikum bei Wimmer Wohnkollektionen kann ich nur Positives mitnehmen. Die Aufgaben, die ich erledigen durfte, brachten eine Menge kreativen und technischen Spaß mit sich.

Newsletter abonnieren

Neugierig geworden? Regelmäßige News über Wimmer Wohnkollektionen, Massivholzmöbel und die neuesten Einrichtungstrends liefert unser Newsletter. Am besten gleich eintragen und immer auf dem Laufenden bleiben!