10 Minute(n) Lesezeit

Die optimale Pflege für Holzmöbel

#Ratgeber

Warum haben Sie sich ein Massivholzmöbel zugelegt? Sicher, weil Holzmöbel wunderschön aussehen. Aber bestimmt auch, weil sie so pflegeleicht sind. Denn Massivholz ist ein robuster Rohstoff, der einiges aushält – besonders mit ein klein bisschen Unterstützung von Ihnen. Bereits mit geringem Aufwand sorgen Sie dafür, dass Ihr Massivholzmöbelstück Sie ein Leben lang begleitet. 

Holzpflege: Ihr Möbelstück wird es Ihnen danken.

Holzpflege: Ihr Möbelstück wird es Ihnen danken.

Holz benötigt regelmäßige Pflege… aber warum?

Ganz einfach: Mit einer stärkenden Pflege wird Ihnen das Holz Ihrer Möbelstücke länger Freude bereiten. Dazu ist ein wenig Materialkunde als Hintergrundwissen sehr hilfreich. Das unbehandelte Massivholz Ihrer Holzmöbel ist nämlich lebendig: es atmet. Das bedeutet im Detail, dass es durch seine offenen Poren Feuchtigkeit aufnimmt und bei Bedarf wieder abgibt. So kann Ihnen Ihr Holzmöbel beispielsweise im Winter, wenn trockene Heizungsluft die Atemwege reizt, Linderung verschaffen. Diese gesunde Eigenschaft kann es allerdings nur entfalten, wenn sein natürlicher Schutzschild intakt ist - sonst dringt eventuell zu viel Feuchtigkeit ein oder das Holz trocknet zu stark aus. Ein Aufquellen, Reißen oder Schwinden des Holzes wäre das unschöne Resultat. Mit natürlichem Öl wirken Sie dem entgegen und erzielen darüber hinaus noch einen positiven Nebeneffekt: Die Holzmaserung Ihres Holzmöbels kommt wieder besonders intensiv zur Geltung.

Massivholz hat viele gesunde Eigenschaften, es kann durch die offenen Poren Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben.

Massivholz hat viele gesunde Eigenschaften, es kann durch die offenen Poren Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben.

Die optimale Zeit für ein Pflegeprogramm

Sie fragen sich nun, wie oft und wann Sie Ihre Massivholzmöbel pflegen sollten? Darauf haben wir eine klare Antwort. Als Massivholzprofi empfehlen wir Ihnen, Ihr Möbelstück mindestens zwei Mal jährlich zu pflegen - einmal im Herbst vor und einmal im Frühjahr nach der Heizperiode. Sind Sie zwischendurch unsicher, dann können Sie den Wassertropfen-Test machen. Einfach einen Tropfen Wasser auf die Oberfläche Ihres Holzmöbels geben und staunen, was passiert. Ist er bereits nach kurzer Zeit eingezogen, steht bald wieder ein Pflegeprogramm an. Dauert es mehrere Stunden, dann ist der Schutzschild des Holzes noch intakt. 

Machen Sie das Holz Ihrer Möbelstücke länger haltbar!

Sind diese Fakten bekannt, kann es dann eigentlich auch schon mit der Holzmöbelpflege losgehen. Gemeinsam verpassen wir Ihren Lieblingsstücken aus Massivholz eine Anti Aging-Behandlung. Das dauert auch nicht lange – versprochen. Wir erklären Ihnen die Vorgehensweise Schritt für Schritt und zeigen Ihnen die optimalen Pflegemittel für jeden Anwendungsfall. Los geht’s… 

Mindestens zwei Mal jährlich sollte man seine Holzmöbel pflegen.

Mindestens zwei Mal jährlich sollte man seine Holzmöbel pflegen.

Alle Pflegemittel für Massivholz im Überblick

Bei der Auswahl des richtigen Pflegemittels für Ihr Massivholzmöbel müssen Sie eigentlich nur eine Sache wissen: Wie wurde das Möbelstück vor dem Kauf behandelt? Wurde Ihr Holzmöbel vom Hersteller geölt, dann sollten Sie es später nicht wachsen oder anders pflegen, sondern beim Öl bleiben. Gleiches gilt natürlich auch für Lack oder Wachs – womit wir die drei gängigsten Methoden bereits zusammen hätten.  

Vor- und Nachteile bei der Holzmöbelpflege

Gehen wir kurz auf die Vor- und Nachteile von Lack, Wachs und Öl ein. Das Lackieren eines Möbelstücks ist sicherlich der größte Eingriff - aus verschiedenen Gründen. Zum einen versiegelt der Lack die Poren des Holzes, womit die feuchtigkeitsausgleichende Wirkung leider der Geschichte angehört. Man muss dem Lack fairer Weise zugestehen, dass er das Möbelstück gut vor Kratzern, Wasser oder anderen Außeneinwirkungen schützt. Ist allerdings doch einmal an einer kleinen Stelle Ihres Holzmöbels „der Lack ab“, müssen Sie sich auf einen aufwendigen Erneuerungsprozess einstellen. Denn dann ist erst einmal ein sehr genaues Abschleifen des kompletten Möbelstücks angesagt bevor der neue Lack aufgetragen werden kann.

Kommen wir zum Wachs. Es bildet nach dem Auftragen beim Aushärten eine feste Schicht auf der Oberfläche Ihres Holzmöbels. Sie ist wasserabweisend und antistatisch, aber leider nur in Maßen stabil. Denn das Wachs dringt – anders als Öl – kaum in das Holz ein. Es bleibt an der Oberfläche und nutzt sich dort mit der Zeit wieder ab.

Und zu guter Letzt - das Öl. Mit natürlichem Öl pflegen Sie Ihr Holzmöbel nicht nur oberflächlich, sondern bis in die Tiefe. Denn es dringt intensiv in das Holz ein ohne die Poren des Holzes zu versiegeln. Das Holz kann weiterhin atmen, ist aber sowohl vor dem Austrocknen als auch vor zu viel Feuchtigkeit geschützt. Jetzt haben wir Zeit für Zwischenfragen zu den Pflegeprodukten sowie deren Anwendung.

Mit natürlichem Öl pflegen Sie Ihr Holzmöbel bis in die Tiefe.

Mit natürlichem Öl pflegen Sie Ihr Holzmöbel bis in die Tiefe.

Muss ich mein Möbelstück vor der Pflege immer abschleifen?

Haben Sie sich bei der Pflege Ihrer Holzmöbel für natürliches Öl entschieden, können Sie sich das Schleifen sparen. Denn das Öl dringt tief ins Holz ein und muss daher vor der Pflege nicht von der Oberfläche entfernt werden. Anders sieht es bei lackierten Möbelstücken aus. Bevor Sie hier neuen Lack auftragen muss der alte runter. 

Gibt es verschiedene Pflegemittel für unterschiedliche Hölzer?

Klare Antwort: Jein. Die Erklärung folgt auf dem Fuße. Momentan sind leicht aufgehellte Hölzer modern. Dieser Effekt wird dadurch erzielt, dass beispielsweise das Holz der Eiche mit Bianco-Öl behandelt wird. Das ist natürliches Öl, das mit Weißpigmenten angereichert wurde. Diese lagern sich beim Auftragen in den oberen Holzschichten ab und sorgen für eine helle, freundliche Optik. Es handelt sich hier also nicht um eine andere Holzart, sondern lediglich um eine andere Veredelungsweise – deshalb das schwammige Jein. Sofern Sie solch ein Möbelstück Ihr Eigen nennen, sollten Sie auch bei der Pflege auf ein solches Bianco-Öl zurückgreifen. Ansonsten gilt: Egal ob Nussbaum, Eiche oder Buche - die Pflege Ihres Holzmöbels bleibt gleich.  

Couchtisch auf Kufen, rustikale Ast-Eiche bianco, Kollektion VENCER
Wohnzimmerkombination in rustikaler Ast-Eiche bianco, Kollektion Vencer
Moderne Esszimmerkombination aus rustikaler Ast-Eiche bianco, Kollektion VENCER

Welches Pflegemittel nutze ich für unbehandelte Holz?

Bei unbehandeltem Holz haben Sie Glück: Sie können komplett frei entscheiden, welche Pflege Sie zukünftig für Ihr Holzmöbel nutzen möchten. Bitte bedenken Sie bei der Wahl aber die oben genannten Vor- und Nachteile der jeweiligen Pflegemittel. Denn wie Sie nun bereits wissen, sollten Sie dann bei dieser Methode bleiben. 

So reinigen Sie Ihr Holzmöbel

Nach der Theorie folgt nun die Praxis. Und die beginnt mit einer gründlichen Reinigung Ihres Massivholzmöbels. Dabei benötigen Sie nicht viele Utensilien – besondere Reinigungsmittel oder spezielle Tücher müssen Sie sich nicht extra zulegen. Von fettlösenden Haushaltsreinigern raten wir Ihnen dringend ab, denn diese verletzen nur die Schutzschicht des Holzes. Wir empfehlen Ihnen stattdessen, auf eine natürliche Reinigung sowie eine natürliche Pflege zu setzen, beispielsweise mit dem Pflege- und Reparaturset aus unserem Shop. Haben Sie dieses zur Hand, kann es nun losgehen. 

Holzmöbel am besten natürlich Reinigen und Pflegen.

Holzmöbel am besten natürlich Reinigen und Pflegen.

Gründliche Reinigung

Leichte Verschmutzungen auf Ihrem Holzmöbel reinigen Sie einfach mit warmem Wasser und einem Wolltuch. Achten Sie bitte darauf, dass Sie das Wolltuch nicht komplett einfeuchten, sondern es nur leicht feucht zur Hand nehmen. Bitte arbeiten Sie nicht mit fettlösenden Mitteln oder gar mit einem Dampfreinigern, damit verletzen Sie die wertvolle Schutzschicht des Holzes. Auch spezielle Mikrofasertücher sind für die Reinigung und den anschließenden Ölauftrag ungeeignet, da sie kleine Schleifspuren auf den Massivholzmöbeln hinterlassen können. 

Bei stärker verschmutzten Flächen oder schwarzen Stellen, beispielsweise von Gummiabrieb, können Sie das Öl aus dem Pflegeset bereits für die Reinigung nutzen. Wischen Sie dazu mit dem in Arbeitsplattenöl getränkten Reinigungspad mit wenig Druck in Faserrichtung die Flecken weg. Arbeiten Sie dabei möglichst großflächig etwa 20 Zentimeter rund um die Verschmutzung, damit keine Farbunterschiede auftreten. Anschließend polieren Sie mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch nach, um überschüssiges Öl von der Oberfläche Ihres Holzmöbels zu entfernen.  

Nun haben Sie wieder viele Informationen auf einmal bekommen und es ist an der Zeit für Zwischenfragen. 

Anleitung zur Reinigung von Massivholzmöbel.

Wie lange dauert die Reinigung insgesamt?

Das ist natürlich ein bisschen davon abhängig, wie groß und wie verschmutzt Ihr Möbelstück ist. Einen leicht bis mäßig verschmutzten Esstisch für sechs Personen schaffen Sie sicher in maximal zehn Minuten. 

Wie kann ich Wasserflecken auf Holz beseitigen?

Wasserflecken sollten Sie stets sofort von der Holzoberfläche entfernen. Ist dennoch mal etwas ins Holz eingezogen, können Sie den Fleck mit einem Gemisch aus Öl und Salz behandeln. Arbeiten Sie die Paste kurz in die weißlich verfärbten Stellen ein und wischen Sie danach mit einem trockenen Staubtuch die Oberfläche ab. Abschließend sollten Sie die Stelle großflächig einölen, um das Holz vor dem Austrocknen zu schützen. 

Darf ich meine Möbel mit Essigwasser reinigen?

Als besonderen Geheimtipp für eine porentiefe Reinigung gilt Essigessenz oder Essigwasser. Besonders für Holzböden ist dies sicherlich eine natürliche Variante zu handelsüblichen Reinigern. Da sich bei Möbelstücken aber meist nicht so viel Dreck absetzt wie auf Böden, können Sie im Normalfall auf diese Methode verzichten. Ausnahme: Sie haben ein extrem verschmutztes oder altes Möbelstück, das Sie aufbereiten möchten. 

So bearbeiten Sie das Holz Ihrer Möbelstücke nach der Reinigung

Weiter geht es nun im Text: mit der Pflege Ihrer Holzoberflächen durch geeignete Pflegeprodukte. Wie bereits schon erläutert bevorzugen und empfehlen wir natürliches Öl zur Pflege von Massivholz.  

  • Erstens verschließt das Öl im Gegensatz zum Lack die Holzoberfläche der Möbel nicht komplett: Die Poren bleiben dadurch offen und das Holz kann weiterhin atmen. Das ist besonders für ein gesundes Raumklima essenziell, denn nur so kann es Schadstoffe aus der Luft filtern, für einen Temperaturausgleich sorgen und die Raumfeuchte regulieren. Dazu nimmt das Massivholz nämlich überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft auf und gibt diese Feuchtigkeit bei Bedarf wieder ab. 

  • Zweitens beleben Sie mit dem natürlichen Öl die Holzoberfläche Ihrer Möbel. So strahlt Ihr Tisch nach dem Ölen wieder in seidigem Glanz und auch feine Strukturen oder Maserungen des Holzes kommen im frisch geölten Zustand wieder optimal zur Geltung. 

  • Drittens dringt Öl im Gegensatz zu Lack viel tiefer in das Holz Ihrer Möbel ein. Das hat den Vorteil, dass so bei geölten Möbelstücken eine imprägnierende Schutzfunktion von innen heraus entsteht. 

  • Und Viertens: Das Naturöl können Sie ohne Handschuhe auf Ihre Möbel auftragen, denn es ist frei von Chemikalien oder Schadstoffen - das ist gut für Sie und Ihr Zuhause.   

In unserem Shop finden Sie sowohl Pflegeöl Natur als auch Pflegeöl Bianco für leicht aufgehellte Hölzer. Die Verarbeitung des Öls ist sehr leicht und Sie benötigen dafür keine besonderen Vorkenntnisse oder spezielles Werkzeug. Mit unserer Schritt für Schritt-Anleitung für die Holzmöbelpflege klappt es garantiert: 

Ölen Sie Ihr Holz wie ein Profi

Zur Pflege und Auffrischung Ihrer Möbeloberflächen tragen Sie das natürliche Öl bitte dünn mit einem Wolltuch auf. Mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch können Sie es nach ungefähr zehnminütiger Einwirkzeit etwas auspolieren und gleichzeitig überschüssiges Öl entfernen. Bitte verwenden Sie hierbei keine Mikrofasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger – mit diesen könnten Sie Ihre Holzoberflächen beschädigen. Wichtig: Das Bianco-Öl muss im Gegensatz zum Naturöl nicht einwirken und kann daher direkt nach dem Auftragen auspoliert werden. Schon können Sie Ihren Tisch wieder ganz normal nutzen und den Vorher-Nachher-Effekt bestaunen. Eine vollständige Aushärtung ist etwa fünf Tage nach dem Ölen gegeben. Wir empfehlen daher, in dieser Zeit auf eine intensive Reinigung zu verzichten. Kleiner Tipp: Mit zwei Beweisfotos sehen Sie den Unterschied noch deutlicher. Vielleicht haben Sie ja auch ein Bild Ihres geölten Möbelstücks für uns?

Sie möchten den eben beschriebenen Pflege-Vorgang gerne auch als Video ansehen? Dann schauen Sie doch mal in unserem YouTube-Kanal vorbei. Dort werden Sie in Nullkommanichts zum Massivholz-Profi.

Achtung: Die für das Ölen verwendeten Lappen können sich selbst entzünden. Bitte entsorgen Sie diese gesondert und nicht im normalen Hausmüll.

Mit dieser Anleitung ölen Sie Ihr Holzmöbel wie ein Profi.

Ölen Sie auch unbehandeltes Holz - und erleben Sie den WOW-Effekt

Ihr Holz ist noch unbehandelt? Perfekt! Dann können Sie jetzt mit der richtigen Pflege Ihr Möbelstück stärken und darüber hinaus seine natürliche Maserung wieder befeuern. Mit ein bisschen Öl wird die Struktur des Holzes wieder intensiver sichtbar - probieren Sie es aus! 

Zum Thema Pflege haben wir jetzt noch die wichtigsten Fragen für Sie im Überblick: 

Kann ich Speiseöl für Holzpflege benutzen?

Hier geben wir als Antwort ein klares Nein. Die gängigen Speiseöle wie Olivenöl oder Sonnenblumenöl trocknen nur schwach, härten kaum aus und weichen daher die Holzfaser auf. Darüber hinaus schleicht sich leicht ein ranziger Geruch ein. Unsere Empfehlung sind daher natürliche Pflegeöle speziell für Massivholzmöbel, beispielsweise aus unserem Shop für Möbelpflege und Ersatzteile

Welches Öl ist für die Holzpflege optimal?

Wir nutzen und empfehlen natürliches Pflegeöl für die Holzmöbelpflege. Dieses ist leicht aufzutragen, zieht schnell ein, härtet gut aus und stärkt Ihr Möbelstück langfristig mit einem natürlichen Schutzschild gegen Wasser, Staub und Schmutz. Wenn Sie sich bei der Wahl des geeigneten Pflegeöls unsicher sind, können Sie sich gerne in unserem Shop für Möbelpflege und Ersatzteile umschauen oder die Beratung unserer Massivholz-Experten in Anspruch nehmen. 

Regelmäßige Pflege sorgt für ein natürliches Schutzschild bei Ihrem Möbelstück.

Regelmäßige Pflege sorgt für ein natürliches Schutzschild bei Ihrem Möbelstück.

Wie lange muss die Pflege einziehen?

Das Pflegeöl Natur können Sie etwa 10 Minuten einziehen lassen und dann sofort die neu befeuerte Maserung Ihres Holzmöbels bestaunen. Das Pflegeöl Bianco benötigt keine Einwirkzeit und kann direkt nach dem Auftragen wieder auspoliert werden. 

Wie lange dauert Pflege insgesamt?

Je nach Größe Ihres Möbelstücks kann der zeitliche Rahmen für die Holzmöbelpflege natürlich stark schwanken. Eine große Schrankwand ölt sich nicht so schnell wie ein normaler Esstisch. Dennoch lässt sich generell sagen: Der Aufwand hält sich wirklich in Grenzen – ganz besonders in Anbetracht des wunderschönen Ergebnisses: der in neuem Glanz erstrahlten natürlichen Maserung des Holzes. Unsere Schätzung für einen Esstisch für sechs Personen, Tischplatte und Untergestell, einölen und auspolieren, liegt bei ungefähr 20 Minuten. Challenge accepted? 

Wie lange kann ich die Möbel danach nicht benutzen?

Ihr Möbelstück können Sie direkt nach der Holzmöbelpflege wieder ganz normal nutzen, eine vollständige Aushärtung ist nach etwa fünf Tagen gegeben. Daher sollten Sie in dieser Zeit auf eine intensive Reinigung verzichten und lieber den tollen Vorher-Nachher-Effekt bestaunen.  

Materialmix? Kein Problem!

Oft besteht ein Massivholzmöbelstück nicht ausschließlich aus Holz. Vielleicht ist das bei Ihnen auch der Fall und es kommen bei der Reinigung und Pflege auch noch andere Materialien hinzu, beispielsweise Glas, Metall, Stoff, Leder beziehungsweise Kunstleder oder sogar Schiefer oder Keramik. Dann gibt es folgendes zu beachten: 

Kollektion LINJA L10 - rustikaler Nussbaum mit Metall in schwarzgrau kombiniert.
Kollektion SIGNATURA - Kreuzesstisch mit Schalenstühlen und Einzelbank kombiniert.
Kollektion LINJA l30 - rutikale Ast-Eiche bianco mit Metall in beigegrau kombiniert.
Kollektion TERSO - Wohnzimmerkombination aus Nussbaum und beleuchteten Glaskuben.
Kollektion VENCER - Wohnkombination in rustikaler Ast-Eiche.

Keramik

Der Werkstoff Keramik ist leicht zu reinigen und abriebfest. Sie können die Flächen mit einem feuchten Tuch und gegebenenfalls mit ein wenig Spülmittel von Verschmutzungen reinigen. Benutzen Sie aber bitte keine Scheuermittel, um die wunderschönen Oberflächen nicht zu beschädigen.  

Massivholz mit Keramik kombiniert.

Massivholz mit Keramik kombiniert.

Metall

Die Metallelemente an Ihren Möbeln sind sehr pflegeleicht. Sie können sie mit einer leichten Spülmittellösung und anschließend mit klarem Wasser von Schmutz befreien. Bitte verwenden Sie hierfür keine alkoholhaltigen oder scheuernden Putzmittel, da dadurch die Oberfläche angegriffen werden kann. Sollten im Laufe der Zeit durch intensiven Gebrauch Kratzer im Lack entstehen, können diese mit speziellen Lackstiften oder -pinseln in der entsprechenden Farbe ausgebessert werden.  

Elemente aus Metall sind sehr leicht zur Reinigen - Kollektion SIGNATURA.

Elemente aus Metall sind sehr leicht zur Reinigen - Kollektion SIGNATURA.

Glas

Zu den vielen positiven Eigenschaften von Glasflächen zählen deren Beständigkeit gegen Hitze und Licht sowie deren leichte Pflege. Sowohl für Klar-, Braun- und Grauglas als auch für satiniertes Glas reichen milde Reinigungsmittel oder Glasreiniger und ein fusselfreies Wolltuch vollkommen aus, um ein perfektes Ergebnis ohne Schlieren zu erreichen. Achten Sie hier bitte darauf, dass die Reinigungsmittel nicht mit den Holzoberflächen in Kontakt kommen. Zudem sollte auf den Glasflächen nicht gekratzt oder gescheuert werden.  

Glas passt mit seinen positiven Eigenschaften perfekt zu Massivholz - Kollektion VENCER.

Glas passt mit seinen positiven Eigenschaften perfekt zu Massivholz - Kollektion VENCER.

Schiefer

Schiefer ist ein Sedimentgestein, das von großen Steinplatten abgespalten wird. Diese Eigenschaft macht jede Oberfläche einzigartig. Um diese wunderschöne Optik mit ihrer natürlichen Maserung lange zu erhalten, sollte das Schieferfurnier regelmäßig feucht gewischt werden. Dadurch wird die Oberfläche schöner und auch die Farbe erscheint satter. Bitte verwenden Sie hierzu keine Scheuermittel, säurehaltige Reiniger oder stark fettlösende Mittel. Wir empfehlen Ihnen den Gebrauch von Steinseife, welche Sie im gut sortierten Fachhandel erhalten. 

Schiefer hat eine einzigartige Oberfläche - Kollektion TERSO.

Schiefer hat eine einzigartige Oberfläche - Kollektion TERSO.

Stoff

Bitte prüfen Sie bei der Reinigung und Pflege von Stoff stets an einer nicht sichtbaren stelle, ob sich das von Ihnen gewählte Mittel auch für die Stoffzusammensetzung eignet. Eine allgemeine Reinigung von festbezogenen oder abziehbaren Stoffbezügen ist meist mit handelsüblichen Reinigungsschäumen oder Reinigungssprays möglich, beispielsweise mit dem Textilreinigungsset aus unserem Shop.  

Leder

Echtleder ist auf wirkungsvolle Pflege von außen angewiesen. Mit einem reichhaltigen Pflegebalsam bleibt das Leder lange geschmeidig und die Farben werden durch die Pflege wieder aufgefrischt. 

Kunstleder

Möbel aus Kunstleder sind besonders pflegeleicht: Sie benötigen keine jährliche Grundpflege. Bei Bedarf wischen Sie die Oberfläche einfach mit einem Baumwolltuch und Seifenlauge sanft ab - fertig. Die Anwendung von Pflegecremes, Reinigungsmitteln sowie Leder- oder Kunstledertüchern ist nicht nötig. 

Weitere Hinweise und Erste Hilfe bei der Fleckentfernung liefert unser Service- und Gütepass - reinschauen lohnt sich also. 

 

Tipps und Information rund um die Pflege von Holzmöbeln finden Sie in unserem Service- und Gütepass.

Tipps und Information rund um die Pflege von Holzmöbeln finden Sie in unserem Service- und Gütepass.

Profi-Tipps für Möbelpflege

Nach diesen umfassenden Informationen zum Thema Pflege für Holzmöbel möchten wir Sie zum Schluss noch mit einer Extraportion Expertenwissen rund um die Holzmöbelpflege versorgen. Denn mit ein paar Tipps und Tricks vom Profi geht die Reinigung und Pflege noch leichter von der Hand. 

Tipp für die Reinigung von Rillen

Damit Sie auch die kleinen Ritzen und Rillen an Ihrem Möbelstück schön sauber bekommen, empfehlen wir Ihnen folgendes: Bevor Sie mit dem Wolltuch den Tisch wischen, können Sie mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz alle Vertiefungen absaugen. Bitte nehmen Sie keinen Zahnstocher oder Ähnliches zur Hand - damit laufen Sie nur Gefahr, den Schmutz festzudrücken oder gar Ihr Massivholzmöbelstück zu beschädigen. 

Kratzer und Dellen selbst entfernen

Die Reinigung und Pflege Ihrer Massivholzmöbel haben Sie bereits erfolgreich gemeistert. Jetzt können Sie sich an Kratzer oder Dellen wagen. Auch hier ist die Vorgehensweise einfach und wir erklären Sie Ihnen Schritt für Schritt.  

Haben Sie einen Kratzer entdeckt, schleifen Sie die betroffene Fläche mit einem ölig-feuchten Schleifpapier solange an, bis der Kratzer nicht mehr sichtbar ist. Gehen Sie dabei großflächig vor und schleifen Sie stets in Holzfaserrichtung. Tragen Sie nun das Pflegeöl satt mit einem fusselfreien Wolltuch auf und lassen Sie dieses 15 - 20 Minuten einwirken. Danach können Sie mit einem trockenen, fusselfreien Wolltuch die Stelle auspolieren, damit überschüssiges Öl entfernt wird. Bitte verwenden Sie keine Mikrofasertücher, fettlösende Haushaltsreiniger oder Dampfreiniger, um die Oberfläche nicht zu beschädigen.  

Dellen in Ihren Massivholzmöbeln können Sie wässern und anschließend mit einem feuchten Tuch sowie einem Bügeleisen herausdämpfen. Wichtig: Das Tuch muss dabei ausreichend feucht sein und das Bügeleisen darf nicht direkt mit dem Holz in Berührung kommen. Ist die Holzstelle wieder völlig trocken, gehen Sie wie bei der Entfernung von Kratzern vor: abschleifen, ölen, auspolieren - fertig.  

Unser Tipp: In unserem Pflege- und Reparaturset ist alles drin, was Sie für das Ausbessern und die Pflege Ihrer Massivholzmöbel benötigen. Mit unseren verständlichen Video-Anleitungen kann dann nichts mehr schief gehen. 

So entfernen Sie selbst Kratzer und Dellen.

Oberflächen und Innenleben pflegen

Bei allem Fokus auf die äußere Optik Ihres Massivholzmöbelstücks sollten Sie auf keinen Fall dessen Innenleben vergessen. Schubladen und Einlegeböden dürfen auch von Verschmutzungen gereinigt und gepflegt werden. Scharniere freuen sich ebenfalls über eine regelmäßige Wartung. Eine ausführliche Anleitung zum exakten Justieren gelockerter Beschläge finden Sie in unserem Service- und Gütepass

Pflege & Wartung in einem

Zur Pflege Ihrer Massivholzmöbel gehört natürlich auch die Wartung dazu, also zum Beispiel das Einstellen beziehungsweise Nachjustieren der Scharniere. Durch intensive Nutzung können sich diese leicht lockern und sollten deshalb regelmäßig wieder festgezogen werden. Da sich viele nicht sicher sind, wie sie dabei vorgehen sollen, hat unsere Massivholzexperte Hans das Einstellen von Scharnieren in einem kurzen Video verständlich für Sie erklärt.  

Scharniere richtig einstellen

Hochwertige Pflegeprodukte online shoppen

Professionelle Pflegemittel müssen Sie nicht lange suchen – die gibt es nämlich in unserem Shop. Vom Pflegeöl für Massivholz über Polsterreinigung bis hin zum Lederbalsam finden Sie bei uns alles, was Sie für die fachgerechte Reinigung und Pflege Ihrer Massivholzmöbel benötigen. Gerne helfen wir Ihnen natürlich auch persönlich weiter. Bei Fragen können Sie unseren Massivholzexperten Hans telefonisch oder per E-Mail erreichen. Wir freuen uns auf Sie! 

Materialmuster bestellen

Sie möchten sich demnächst ein neues Massivholzmöbelstück zulegen? Dann starten Sie doch mit unseren kostenlosen Materialmustern in die Planung. Überzeugen Sie sich von der hochwertigen Qualität unseres Holzes und spüren Sie die pure Natürlichkeit, die bald in Ihr Zuhause einzieht. 

Mit Materialmustern holen Sie sich vielfältige Inspiration in Ihr Zuhause.

Mit Materialmustern holen Sie sich vielfältige Inspiration in Ihr Zuhause.

WIMMER-Newsletter abonnieren

Zusätzliche Wohninspirationen und alle Fakten rund um unseren Lieblingswerkstoff Massivholz hält unser WIMMER-Newsletter für Sie parat. Am besten gleich anmelden.